News und Mitteilungen

2. November 2020

Mitteilung vom 2. November 2020

Seit 2. November 2020 sind Patientenbesuche im Ospidal mit folgenden erweiterten Schutzmassnahmen möglich. Bitte beachten Sie die folgenden Richtlinien:

  • Besuche sind nur erlaubt, wenn Sie sich gesund fühlen.
  • Pro Patient und Tag sind maximal zwei Besucher erlaubt. Der Patient gibt uns diese Besuchsperson namentlich an. Die Besuchszeit ist pro Besuch auf 60 min beschränkt. (Ausnahmen sind Kinder unter 12 Jahren der gleichen Familie sowie palliative Situation).
  • Pro Besuch sind maximal zwei Besuchende zugelassen. Die Besuchszeit ist pro Besuch auf 60 min beschränkt.
  • Besuchende werden namentlich mit ihren Kontaktdaten in einer Liste erfasst.
  • Besuche innerhalb der Institution haben entweder im Freien, im Zimmer des Patienten, in der Cafeteria oder in speziell dafür bestimmten Räumen stattzufinden.
  • Besuche in Mehrbettzimmern sind nur gestattet, wenn der Patient das Zimmer nicht verlassen kann, die Besuche haben am Bett des Patienten stattzufinden.
  • Besuchende und Patient sind verpflichtet während des Besuchs im Spital, wie auch auf dem dazugehörenden Areal, Schutzmasken zu tragen und haben sich an die Anweisungen bezüglich Schutz- und Hygienemassnahmen zuhalten.

Zusätzlich zum bereits bestehenden eingeschränkten Besuchsangebot können  die Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegegruppen und Pflegeheime, unter Einhaltung der Schutzmassnahmen, besucht werden.
Aufgrund der baulichen und organisatorischen Eigenheiten sind die Besuchsmöglichkeiten in unseren Pflegeheimen und Pflegegruppen  unterschiedlich geregelt.
Wichtig: Möchten Sie für Ihren Besuch eine Chamonina d’inscunter reservieren, ist eine vorgängige Terminvereinbarung unumgänglich. Details finden Sie hier.

Im Namen des Krisenstabs
_______________________________________

Dr. med. Joachim Koppenberg
Vorsitzender der Geschäftsleitung
Spitaldirektor

31. Oktober 2020

Neue Kaderärzte am Ospidal

In der Abteilung Innere Medizin des Ospidal in Scuol gibt es eine Erweiterung der Angebotspalette. Gleich zwei neue Leitende Ärzte mit Spezialfachgebieten stehen den Patientinnen und Patienten zur Verfügung.

Link zum Beitrag

Quelle: Allegra, Nr. 1

2. Oktober 2020

«I love my job»

Spitex und Pflegeheime Graubünden haben sich für ein Projekt zusammengetan mit dem Ziel, das Image der Langzeitpflege zu verbessern. Im Rahmen des Projekts werden über drei Jahre verschiedene interne und externe Massnahmen umgesetzt. Mittels einer grossflächig angelegten Plakat- und Online-Kampagne wird ab Mitte Oktober 2020 die Arbeit in Spitex und Pflegeheimen in der Öffentlichkeit mit einem ansprechenden Sujet und dem Projekt-Slogan «I love my Job» beworben. «I love my Job» ist dabei ein starkes Statement: Ich liebe meinen Job, da er sinnhaft, abwechslungsreich und wichtig ist.

 

Bild zum Beitrag

24. September 2020

Mit richtiger Ernährung zum gut angepassten Blutzucker

Am 14. November ist der Weltdiabetes-Tag. Diabetes mellitus Typ II ist heute eine stark verbreitete Erkrankung – Tendenz steigend. Hauptursache ist meistens Übergewicht. Doris Berther unterstützt als Ernährungsberaterin am Ospidal Diabetiker und Diabetikerinnen bei der Umstellung von Ernährung und Lebensstil.

Link zum Beitrag

Quelle: Allegra, Nr. 6

2. September 2020

Spital, Spitex, Pflegeheim – alles aus einer Hand

Viele Patienten haben bei ihrer Behandlung dauernd mit neuen Akteuren zu tun – die Bündner machen vor, wie es besser geht.

Link zum Beitrag

Quelle: NZZ, Mittwoch, 2. September 2020

30. August 2020

Schweizweit ausgezeichnetes Projekt für mehr Patientensicherheit

Das Ospidal Unterengadin in Scuol ist Gewinner der Auszeichnung „Innovation Qualité 2020“ der Schweizerischen Akademie für Qualität in der Medizin SAQM. Der Preis würdigt die schweizweite Vorreiterrolle im Bereich von Team- und Simulationstrainings. Dadurch kann am Ospidal die Behandlungs- und Patientensicherheit stetig verbessert werden.

Link zum Beitrag

Quelle: Allegra, Nr. 5

26. August 2020

Dank Simulation zu mehr Patientensicherheit

Das Regionalspital Unterengadin ist in der Kategorie Patientensicherheit mit dem nationalen Preis „Innovation Qualité 2020“ ausgezeichnet

Link zum Beitrag

Quelle: Südostschweiz vom 26.08.2020

2. August 2020

Heilbaden im Quellwasser

Die Kraft des Heilwasser hatte schon der Naturheilarzt und Alchemist Paracelsus vor 500 Jahren erkannt. Die Clinica Curativa lässt die alte Heilbädertradition neu aufleben .

Link zum Beitrag

Quelle: Allegra, Nr. 4

21. Juli 2020

Bun on da gestiun pel CSEB

L’on da gestiun 2019 es stat ün on allegraivel pel Center da sandà Engiadina Bassa (CSEB).

Link zum Beitrag

Quelle: Posta Ladina, 18.07.2020

13. Juli 2020

Passantà ün temp intensiv

Cunfins serrats, l’aspettativa da blers paziaints e la temma cha persunal as pudess infettar, qua d’eiran be ün pêr da las sfidas dals ultims mais dal directer da l’Ospidal Scuol

Link zum Beitrag

Quelle: Posta Ladina, 11.07.2020

Ältere Beiträge »

Schliessen

Notfall 144

Unter folgenden Nummern erreichen Sie den hausärztlichen Notfalldienst rund um die Uhr:

  • 081 864 12 12 für die Region Scuol
  • 081 856 12 15 für die Region Zernez
  • 081 861 81 11 für die Region Samnaun

Unter der Nummer 081 861 10 00 erreichen Sie rund um die Uhr die Notfallstation des Ospidal.

Den nächsten AED-Standort im Unterengadin finden Sie auf unserer Übersicht.

REGA1414
Tox-Info145
Polizei117
Feuerwehr118
Dargebotene Hand143
Strassenzustand163
Lawinenbulletin187
Jugendnotruf147